Fabian Lustenberger bleibt YB weiter treu!

Der Kapitano bleibt an Bord! Fabian Lustenberger, 33, wird auch über das Jahr 2022 hinaus für die Gelb-Schwarzen aus Bern die Fussballschuhe schnüren. Er verlängerte hierzu seinen Vertrag bei den Young Boys vorzeitig bis zum Jahr 2023. Fabian, der nach 12 Jahren bei der Hertha in Berlin, seit dem Sommer 2019 als Kapitän die Defensive der Hauptstädter dirigiert, zeigt somit sein klares Committment fü den Club an der Aare! Hierzu meint Young Boys Sportchef Cristoph Spycher: „Lustenberger ist ein absoluter Führungsspieler, der stets mit gutem Beispiel vorangeht. Diese Mentalität hat ihn auch in den letzten Monaten ausgezeichnet, als er sich nach der schweren Verletzung wieder zurückgekämpft hat. Wir sind überzeugt, dass er bald wieder zu alter Stärke zurückkehren und der Mannschaft eine grosse Stütze sein wird. Wann Fabian Lustenberger seine aktive Karriere beenden wird, ist offen. Dank seinen Qualitäten, liegt es auf der Hand, dass er auch nach seiner Fussballer-Laufbahn bei uns in der Organisation eine Aufgabe übernehmen wird“ Gratuliere Fabian zur Vertragsverlängerung und auf einen guten Widereinstieg für Dich nach Deiner Verletzung in den nächsten Wochen! Auf dem Foto freuen sich Fabian und YB-Verwaltungsratspräsident Hanspeter Kienberger über den gelungenen Vertrags-Coup!

Nora Häuptle wird Frauen-Nationaltrainerin in Israel

Nora Häuptle, 38, übernimmt ab dem 1.12.2021 das Amt der Nationaltrainerin und Technischen Direktorin für die Frauen im Israelischen Fussballverband IFA. Zu ihren Aufgaben gehören neben der Betreuung und der Weiterentwicklung der Nationalmannschaft auch der Aufbau einer neuen, ambitionierten Frauenfussball-Struktur in Israel inkl. Scouting, Talenförderung und Implementierung einer eigenen fussballerischen Spielphilosophie. Eine grosse Herausforderung, aber auch ein sehr spannendes, weitgefächertes Betätigungsfeld für Nora, die zu ihrem neuen Posten sagt: “I’m very satisfied that I’ve signed with the IFA and enthusiastic to represent the Israeli football and it’s outstanding values as the new Coach of the Women´s National Team and Technical Director. I thank the IFA leaders for the confidence they have placed in me and I’m looking forward to start together a successful journey with my new staff and team. I see a lot of potential for the Israeli Women’s Football and I’m very exciting to develop an ambitious new vision following the announced “Israeli Way”. We can create all together a bright future based on the development and empowerment of the Israeli Players, Coaches, Referees, Functionaries and Clubs.” Wir wünschen Nora in Tel Aviv alles Gute und vor allem viele Punkte in den anstehenden Spielen zur WM- und EM-Qualifikation mit ihrem neuen Team.

Zemerart Lekaj neu im Team-Signature!

Wir begrüssen Zemerart Lekaj aus der Schweiz ganz herzlich neu im Team-Signature! Der 20 Jährige Aussenstürmer spielt in der U21 des FC Thun und hat dort noch einen Vertrag bis Juni 2022. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit Zemerart und wünschen Dir viel Glück für die aktuelle Erste Liga-Saison.

 

Bienvenido Andrés Andrade!

Deal Done! Kurz vor Ende der Transferperiode kann Signature ISCM noch einen Transfer in die Bundesliga vermelden. In Kooperation mit der Agentur Relc Sports Inc. von Edgardo Carles aus Panama, hat Signature ISCM den Wechsel des Panamaischen Innenverteidigers Andrés Andrade von LASK aus Österreich zu Arminia Bielefeld realisieren können. Der 22 Jährige Nationalspieler freut sich sehr auf seinen Start in der höchsten deutschen Spielklasse und meint hierzu: „Arminia ist ein Bundesligaverein, der in den vergangenen Jahren tolle Arbeit geleistet hat. Ich möchte dabei helfen, die Ziele des Vereins zu erreichen und mich dabei auch persönlich weiterentwickeln. Ich freue mich schon sehr darauf, die Mannschaft, Fans sowie Stadt kennenzulernen.“ Auf dem Foto sehen wir Andrés, Edgardo Carles, Signature-Berater Manuel Noguera und Signature-Geschäftsführer Deutschland Holger Strecker bester Laune nach der Vertragsunterschrift auf dem Rasen der „Bielefelder Alm“.

Joel Schmied spielt ab sofort für den FC Sion!

Joel Schmied wird den FC Vaduz verlassen und ab sofort für das Super-League-Team des FC Sion auflaufen. Der 22 Jährige hochtalentierte Innenverteidiger unterschrieb hierzu aktuell einen Vertrag bis 2025 und wird nun weitere Schritte in der höchsten Schweizer Liga machen können. Viel Glück et bon chance im Wallis wünscht Dir das gesamte Signature-Team! Auf dem Foto sehen wir Sions Sportchef Barthélémy Constantin, Joel und Signature-Berater Michel Guignet nach der Vertragsunterschrift in Sion.

 

Granit Xhaka bleibt dem FC Arsenal treu!

Granit Xhaka wird auch in Zukunft für die Gunners vom FC Arsenal auflaufen. Hierzu verlängerte er aktuell seinen bestehenden Vertrag vorzeitig. Granit fühlt sich in London sehr wohl und geniesst das volle Vertrauen der sportlichen Führung der Nordlondoner. So fiel ihm die Entscheidung weiterhin im Emirates aufzulaufen wirklich leicht und so wird er hier auch in Zukunft eine klare Führungsrolle im Team einnehmen. Hierzu sagte er heute auf der Homepage der Gunners: I’m very happy, I’m still here. I’ve signed a new contract of course and I want to give back, first of all to our staff, and then after to our fans, and they know I will give everything – in every game and every training session.“ Das gesamte Signature-Team freut sich über diese Nachricht und wünscht Granit weiterhin „good luck“ an der Themse. #signature_iscm #GX34 #arsenal #football #soccer #fussball

Lion Schweers zieht es an die Wupper!

Lion Schweers wird ab sofort für den Wuppertaler SV in der Regionalliga West auflaufen. Der gestandene Innenverteidiger wird den Traditionsverein aus dem Bergischen Land beim Kampf um den Aufstieg qualitativ verstärken und mit seiner Erfahrung aus mehr als 100 Drittliagspielen Stabilität in die Defensive des ehemaligen Bundesligisten bringen. Hierzu sagt Lion: „Ich bin sehr glücklich mit der Entscheidung. Stephan Küsters und Björn Mehnert haben mich in den Gesprächen sehr überzeugt und man hat ihnen angemerkt, mit welcher Leidenschaft die Personen beim WSV aktiv sind. Bei dem Projekt möchte ich nun auch dabei sein und dem Team helfen, erfolgreich zu spielen.“ Auf dem Bild sehen wir Lion direkt nach der Vertragsunterschrift auf der Geschäftsstelle des WSV. Good luck Lion bei Deinem neuen Club!

Bruno Berner übernimmt die U19 Nati der Schweiz

Bruno Berner wird ab dem 1.8.2021 die Schweizer U19 Nationalmannschaft betreuen. Nach seinem Ausscheiden beim SC Kriens am Ende der letzten Saison ist dies nun eine neue spannende Herausforderung für den 43- jährigen Züricher Ex-Profi. „Bruno Berner hat die Nationalteam-Direktion punkto Fachkompetenz und zwischenmenschliche Qualitäten unter der grossen Anzahl Bewerbungen am meisten überzeugt», begründet Francesco Gabriele, Head of Sport U-Nationalteams, die Verpflichtung Berners und dieser meint hierzu sichtlich erfreut: „Ab sofort stehe ich in Diensten des Schweizerischen Fussballverbandes und bin begeistert, künftig den Schweizer Fussball mit all seinen herausragenden Werten als U-19-Nationaltrainer repräsentieren zu dürfen. Ich bedanke mich für das in mich gesetzte Vertrauen und freue mich riesig, für die nächste wichtige Generation des Schweizer Fussballs mein Bestes geben zu dürfen.“ Wir wünschen Bruno viel Glück und ein gutes Händchen für neue Talente bei seiner neuen Trainer-Aufgabe in der Schweiz!

Gentiana Fetaj wechselt in die 1. Frauen-Bundesliga

Gentiana Fetaj verlässt Arminia Bielefeld und wird ab der kommenden Saison für den 1. Ligaaufsteiger FC Carl Zeiss Jena auflaufen. Hierzu unterschrieb sie heute einen 2 Jahresvertrag  an der Saale und freut sich sehr, sich in dem sehr ambitionierten Team aus Thüringen sportlich weiter entwickeln zu können. Wir wünschen Dir hierfür viele Glück Gentiana! Auf dem Bild sehen wir Gentiana, die Leiterin Frauenfußball bei Carl Zeiss Jena, Susann Utes und Signature-Berater Manuel Noguera bester Dinge nach der Unterschrift im Verein.

Schweiz schmeisst Frankreich aus der EURO – Granit Xhaka treibt sein Team zu historischem Sieg!

Was für eine unvergessliche Fussballnacht in Bukarest. Nachdem der haushohe Favorit und amtierende Weltmeister Frankreich nach dem 3:1 in der 75. Minute schon wie der sichere Sieger aussah, schafften die Eidgenossen noch das unglaubliche Comeback: mit 2 Toren kurz vor Ende der Spielzeit zwang man Les Bleus in die Verlängerung und sicherte sich dort den Sieg im Elfmeterschiessen. Yan Sommer, der sein Team schon zuvor mit einigen Grosstaten im Spiel hielt, hielt den 5. Elfmeter von Frankreichs Superstar Kylian Mbappe und sorgte damit für den historischen 1. Einzug der Schweiz in ein Viertelfinale! Neben Sommer war „Man of the Match“ und Kapitän Xhaka bester Schweizer auf dem Platz, unermüdlicher Motor seines Teams, spielte vor dem 3:3 den entscheidenden Traumpass auf den Torschützen Gavranovic und pushte sein Team in den Ansprachen lautstark zum Sieg. Gratulation an unseren LEADER Granit Xhaka, Djibril Sow und das gesamte Team aus dem Alpenland, das wie auf den Bildern zu sehen ist, nach dem Schlusspfiff komplett eskalierte!!!